Mozarteums-Anschlag

Eure saubere ÖVP deckt internationalen Terrorismus

Am 5. November 1998 bin ich auf einer privaten Party in Berlin betäubt worden und dann hilflos in der Stadt umhergeirrt; schließlich landete ich in einer Zelle bei der Polizei. Es sollte eine Warnung sein. Am selben Abend fand in Wien eine Sitzung des Nationalrates statt. Das Stenographische Protokoll dieser 146. Sitzung jener Legislaturperiode berichtet… Weiterlesen Eure saubere ÖVP deckt internationalen Terrorismus

Täter

Herabhängende Schamlippen: Israel am Abgrund

Mein alter Steuermann Franz „Francesco“ Innerhofer war seit den 90er-Jahren scharf hinter der Forderung, dass ich die - damals zukünftige - Chefin des israelischen Geheimdienstes in Europa, die Terroristin Teresa Präauer, durch eine erotische Annäherung auskundschafte. Zusammen mit meinem Vater Hias Mayr entwickelte er einen Plan, wir „fischten“ tagelang im ganzen Salzburger Land und er briefte… Weiterlesen Herabhängende Schamlippen: Israel am Abgrund

Mozarteums-Anschlag

Der Mozarteum-Anschlag und die Grünen

Im österreichischen Parlament wurde 1998/99, viel zu spät, die Frage diskutiert wie mit den zahllosen Toten der perversen israelischen Vergiftungsaktion im Mozarteum umzugehen sei. Dabei ist es an der Oberfläche zu systematischen Irrführungen gekommen, die zwar auf rechtswidriges Verhalten der Salzburger Behörden hinweisen sollten, mit denen aber - unter Einsatz von Täterwissen - das eigentliche… Weiterlesen Der Mozarteum-Anschlag und die Grünen

Mozarteums-Anschlag

Der vollständige Ablauf des Mozarteums-Anschlags

Im Jahr 1997 ist in Salzburg einer der größten punktuellen Terroranschläge der modernen Zeit verübt worden. Er zeichnet sich nicht nur durch enorme Opferzahlen, brutale und schäbige Motive und eine hinterhältige, abstoßende Tatausführung aus sondern auch durch die offenkundige Mitwirkung der Politik bei seiner Vertuschung. Passiert ist zunächst folgendes: Mitte der 90er-Jahre erfuhr die Terrorbande… Weiterlesen Der vollständige Ablauf des Mozarteums-Anschlags

Mozarteums-Anschlag

Eine unvorstellbare Schande für Salzburg

Vor einigen Tagen versuchte ich dem Salzburger Landesamtsdirektor schriftlich ins Gewissen zu reden, das Land müsse jetzt endlich Unterlagen zum Massenmord im Mozarteum 1997/98 herausgeben. Meine Argumentation lief auf eine dringende Bringschuld der Behörden gegenüber dem Ausland hinaus, insbesondere was Japan, das Land mit den meisten Opfern betrifft. Der Spitzenbeamte namens Dr. Sebastian Huber (wenn… Weiterlesen Eine unvorstellbare Schande für Salzburg

Franz Zodl

Wie Franz Zodl umgekommen ist

Mein „besonderes Talent“, liebenswerte Menschen in furchtbare Schwierigkeiten zu bringen hat bei manchen Gelegenheiten zu tragischen Zwischenfällen geführt. Ich wollte diesen Leuten nicht schaden. Sie haben dafür gebüßt, mit mir in Kontakt und dadurch in Verdacht geraten zu sein, entsetzliche Verbrechen nicht nur aufklären sondern auch mit aller Härte öffentlich machen zu wollen. Einer dieser… Weiterlesen Wie Franz Zodl umgekommen ist

Polizei

Israelische Agenten im Landeskriminalamt Salzburg

Ein weiterer V-Mannführer des angeblichen israelischen Agenten Mayr ist gefunden: Der betreffende Beamte des Landeskriminalamts Salzburg ist mir tatsächlich bekannt. Es handelt sich um einen kleinen, drahtigen Mann, der bereits in den 90er-Jahren für den israelischen Geheimdienst aktiv war und dabei geholfen hat, eine internationale terroristische Vereinigung zu schützen und am Laufen zu halten. Außerdem… Weiterlesen Israelische Agenten im Landeskriminalamt Salzburg

Scheinspuren und Lügen

Israelische Visionen vom Verschwinden

Wenn Frauen, die mit mir verschwinden wollen, einen Trachtenjanker tragen, dann wird das kaum ein Hinweis darauf sein, dass mir eine solche Frau mit ihren herabhängenden Schamlippen ein Anker in der britischen Haft sein kann. Auch war ich nie in britischer sondern in israelischer Haft. Hiermit ermutige ich die österreichischen Behörden, ohne eine Einmischung zu… Weiterlesen Israelische Visionen vom Verschwinden

Gesichter des Todes

Geheimverhandlungen im österreichischen Parlament

Im Herbst 1998 wurden im österreichischen Parlament, in der 146. Sitzung der Legislaturperiode, brisante Dinge verhandelt. Es ging um den Anschlag auf das Mozarteum, wobei nach außen hin natürlich nicht von Terrorismus sondern von „Baumängeln“ die Rede war, die bei den Studenten und Mitarbeitern der Hochschule massenhaft Krebs verursacht hätten. In einer seltsamen Sprache, es… Weiterlesen Geheimverhandlungen im österreichischen Parlament

Gesichter des Todes

Erklärung an das Kaiserreich Japan

Am elften März des Jahres 2011 ist euer Land von einer furchtbaren Katastrophe heimgesucht worden, und diese Katastrophe steht in einem furchtbaren Zusammenhang mit den Verhältnissen in Deutschland. Es fällt keinem Deutschen leicht, diesen Zusammenhang darzustellen, verweist er doch auf eine Schande, für die unsere Sprache kaum ein Wort hat. Das Kaiserreich Japan ist damals… Weiterlesen Erklärung an das Kaiserreich Japan

Geld, Scheinspuren und Lügen

Das Geld für den Terror Innergebirg

Zu den wesentlichen Aufgaben dieses Blogs wird es gehören, jene Geldflüsse aufzuklären, mit denen die Terroranschläge und Morde in Österreich und Süddeutschland seit den 50er-Jahren finanziert worden sind. Da das Geld und das Material von den Israelis kam, brechen wir damit ein zentrales Tabu der deutschfeindlichen Kräfte. Um es kurz zu machen: Die Kohle floss… Weiterlesen Das Geld für den Terror Innergebirg

Mozarteums-Anschlag

Wie der Salzburger Massenmord ins Labor kam

Als im Spätsommer 1997 eine große Menge radioaktives Material in der weltberühmten Musikhochschule „Mozarteum“ ausgebracht wurde, hatten sich bereits Auffälligkeiten bei den Krebsraten in der Stadt ergeben. Ärzte aber auch der Chef des Mozarteums hatten sich bereits besorgt geäußert über verschiedene Häufungen von Krebsfällen unter den Studenten. Die medizinischen Labors der Stadt und der Krankenanstalten… Weiterlesen Wie der Salzburger Massenmord ins Labor kam

Mozarteums-Anschlag

Terroranschlag auf das Mozarteum

1997 wurde in Salzburg einer der schrecklichsten und folgenreichsten Terroranschläge der modernen Geschichte verübt, die außerhalb von Kriegen sichtbar geworden sind. Es handelte sich um einen Angriff auf die weltberühmte Musikhochschule Mozarteum; dabei dürften deutlich über einhundert Menschen umgekommen sein. Die Anzahl an schwer geschädigt überlebenden Opfer lässt sich kaum schätzen. Ich selbst hielt mich… Weiterlesen Terroranschlag auf das Mozarteum

Gesichter des Todes

Der Zorn der Japanerin

2001 war ich unter Druck. Seltsame Menschen wollten mich aushorchen. Ich selbst schien in ein Milieu untergetaucht zu sein, das Schrecken erregend war. Salzburg, das ist eine Stadt, in der vor allem die Musik regiert. Franz und ich, wir hatten beschlossen, nichts über den schrecklichen Terroranschlag auf das Mozarteum auszusagen. Mein Steuermann war der Ansicht,… Weiterlesen Der Zorn der Japanerin